Suchmaschinenoptimierung und SEO-Beratung

« | Home | »

Google Bildersuche mit neuer Funktion

Von Bernhard Heß | 15.Juni 2011

In diesen Tagen zeigt sich die Google Bildersuche mit neuer Funktion – im Englischen heißt sie „Search by Image“ und meint die Suche anhand von Bildern. Statt beschreibende Worte ins Suchfeld einzugeben, die im Bilduntertitel, im Dateinamen oder im umfließenden Text vorhanden sind, ist es jetzt möglich, Bilder per Drag & Drop komfortabel ins Suchfeld abzulegen und dazu ähnliche Bilder angezeigt zu bekommen, die zusätzlich noch durch die Eingabe von Suchbegriffen selektiert werden können.

Was hat sich verändert?

Im Suchfeld der Google Bildersuche ist eine nun eine kleine Kamera eingeblendet. Weiterhin wird unter der Suchleiste angezeigt, dass eine neue Funktion verfügbar ist, es heißt hier in Englisch: „Now you can use an image to start your Google search“.  Das soll bedeuten, dass von nun an auch mittels Bildern in der Bilder-Suche gesucht werden kann. Der Screenshot mit der neuen Funktion sieht so aus:

Google Bildersuche mit neuer Funktion

Google Bildersuche - neue Funktion

Beim Überfahren mit der Maus wird die leicht eingefärbte Kamera deutlicher erkennbar und der Mouse-Over-Text gibt „Suche anhand von Bildern“ als Hilfe an. Beim Klick auf die Kamera erscheint ein Fenster, in welchem man entweder die URL eines Bildes hinterlegen kann, mit dem nach ähnlichen Bildern gesucht werden soll. Noch komfortabler ist es allerdings, die auf dem Desktop abgelegten Bilder per Drag & Drop in das Suchfeld zu ziehen, es ist auch möglich, die Bilder direkt aus anderen Anwendungen im Suchfeld zu platzieren.

Der folgende Screenshot zeig die aktivierte Funktion, also das Feld, welches beim Klick auf die Kamera sichtbar wird:

URL in der Bildersuche

URL in die Bildersuche eingeben

Zieht man ein Bild aus einer Anwendung heraus oder von einer abgelegten Stelle in dieses Feld verändert es sich wie folgt:

Drag&Drop in der Bildersuche

Drag & Drop in der Bildersuche

Wie präsentiert Google die neue Funktion?

Die Funktionalität und Bedienung ist also einfach, wie vom Suchmaschinenbetreiber nicht anders zu erwarten war. Doch wie stellt Google das neue Feature vor? Was für Nutzwert kann der Nutzer aus dieser Funktion ziehen und was wird in Zukunft noch verbessert werden? Hier das offizielle Video:

Die Darstellung der Ergebnisse erfolgt nicht im bekannten Layout der Bildersuche, sondern in Form der organischen Suchergebnisse. Für ein paar Tests des Funktionsumfanges der Bildersuche habe ich mir hier ein Bild von Jennifer Lopez und mit dem Dateinamen „Testbild_1“ gespeichert, um auszuschließen, dass der Dateiname als Suchkriterium verwendet wird. Ebenso habe ich einen Screenshot vom Foto erstellt und es auf eine andere Größe gebracht, um auszuschließen, dass die Signatur des Bildes für die Bewertung in der Suche herangezongen wird.

Die neue Funktion der Google Bildersuche zeigt mir nach dem Hochladen des Testbildes folgendes Ergebnis:

Ergebnis der Bildersuche mit Testbild 1

Jennifer Lopez als Ergebnis

Der linke Teil im Suchfeld zeigt den von mir gewählten Dateinamen „Testbild_1.jpg“. Da sich die Bildersuche offensichtlich sehr sicher ist, wird im rechten Bereich des Suchfelder der Name angezeigt. Darunter findet man die Größe des hochgeladenen Bildes und die Vermutung, dass es eine Person, nämlich Jennifer Lopez sein könnte.

Die nächsten beiden Zeilen zeigen die ersten beiden organischen Treffer für diesen Suchbegriff, darunter kommt dann das Ergebnis „optisch ähnliche Bilder“.  Diese Bilder zeigen allesamt Portraits – lange Haare, heller Hintergrund, helles Oberteil, Ausschnitt Oberkörper, was durchaus für die Suchfunktionalität der Suchergebnisse spricht.

Unter der Darstellung der optisch ähnlichen Bilder findet man dann noch die verschiedensten Quellen für das gleiche Bild.

Was eröffnet diese Funktion für neue Möglichkeiten?

Der gigantische Pulk an Bildern ermöglicht natürlich viele Funktionen. Mit Bildern zu suchen ist garantiert eine Lücke, so könnte man beispielsweise bekannte Bauwerke auf alten Urlaubsfotos hochladen und bekäme – schwupps – diverse Informationen über den Namen und die Geschichte. Denkbar ist natürlich auch das Auffinden von Personen, Fotos der alten Urlaubsliebe in die Suchfunktion und schon hat man den Namen, Wohnort und die Adresse parat – Datenschützer werden auf die Barrikaden gehen!

Um mal darzustellen, dass solche Funktionen zwar vorstellbar sind, aber noch lange nicht umgesetzt werden können, hier ein paar Testszenarien:

Testbild_1: Bildausschnitt

Das folgende Bild ist nur ein Ausschnitt aus dem vorangegangen beleuchteten Bild von Jennifer Lopez, er zeigt nur die Mundpartie.

Bildausschnitt von JLo

Bildausschnitt von Jennifer Lopez

Beim Suchen über die neue Funktion der Google Bildersuche wird tatsächlich das richtige Ergebnis ausgegeben:

Bildausschnitt von Jennifer Lopez

Ergebnis mit Suche nach Ausschnitt

Zweifelsfrei am Mund und den Zähnen erkannt – bemerkenswert, wie ich finde. Aufgrund der verfügbaren Rechenleistung und dem Vergleich mit den bereits vorhanden Bildern aber zu erwarten.

Testbild 2: SEO-Portrait

Digitales Portrait

Digitales Portrait

Das von mir leicht modifiziert und auf einen weißen Hintergrund gesetzte SEO-Portrait vom SEO-Poster-2011 – eine digitale Zeichnung des Bilderkünstlers Martin Mißfeldt – wird bei der Eingabe in die Suchmaske nicht gefunden. Obwohl das Bild selbst gut gelistet ist, erscheinen fast ausschließlich Bilder, die ledigleich in der Farbwahl etwas mit dem getesteten Bild zu tun haben. Wohl ein Zeichen dafür, dass die Suche vorwiegend für Fotografien geeignet und genutzt wird. Hier das Ergebnis im Screenshot:

Bildersuche nach SEO-Portrait

Ergebniss der Portrait-Suche

Testbild 3: Britney Spears

Hier wollte ich mit einem selbst gezeichneten künstlerisch wertvollen Portrait und dem darunter eingefügten Schriftzug erkennen, ob die neue Funktion in der Google Bildersuche geeignet ist, um Schrift zu analysieren, seht selbst:

Schrifterkennung mit Bildersuche

Schrifterkennung mit der Bildersuche?

Zu meinem Erstaunen wird als erster Treffer tatsächlich ein Ergebnis mit Parfum von Britney Spears angezeigt, allerdings ohne weiteren Bezug zur bekannten Sängerin. Für mich jedoch ein Signal, dass hier in Zukunft noch mehr möglich sein wird, hier der Screenshot vom Suchergebnis:

Ergebnis der Bildersuche

Suchergebnis zu Testbild 3

In den nächsten Tagen soll die Bildersuche weltweit eingeführt werden und ich bin gespannt, was in Zukunft mit dieser Funktion noch alles möglich sein wird. Habt ihr schon eigenen Erfahrungen damit gemacht?

Ein Bookmark setzen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • MySpace
  • Oneview
  • SEOigg
  • Technorati
  • TwitThis

Autor des Artikels: Bernhard Heß



Bernhard Heß ist selbstständiger Suchmaschinenoptimierer und bloggt über Aktuelles, Trends und Veränderungen rund um SEO. Mehr Informationen auch bei Google+, Twitter und bei Facebook.

Topics: Aktuelles | Kein Kommentar »

Kommentare