Suchmaschinenoptimierung und SEO-Beratung

« | Home | »

SEO-Contest: Bilder für Google optimieren

Von Bernhard Heß | 16.August 2011

Nachdem nun seit längerer Zeit keinen SEO-Contest mehr gab, startete Martin Mißfeldt gestern in Eigenregie einen speziellen SEO-Wettbewerb, dessen Sieger 500,00 Euro Preisgeld winken. Der auf die Optimierung von Bildern spezialisierte SEO aus Berlin schlägt damit wieder einmal mehrere Fliegen mit einer Klappe, denn diese Aktion sorgt nicht nur für Aufsehen in der Szene der Suchmaschinenoptimierer und damit für viele eingehende Links, sondern durch die Beleuchtung verschiedener Herangehensweisen, um ein Bild zu einem bestimmten Zeitpunkt unter einem bestimmten Suchwort auf Position 1 in der Bildersuche zu bringen, werden sicherlich wieder viele Erkenntnisse für die Optimierung von Bildern gewonnen werden können.

Das Ziel

Wer am 16.09.2011 um 14.00 Uhr die Top-Position bei der Suche nach „simsalaseo“ – einem Kunstwort – belegt wird zum Sieger des Wettbewerbes erklärt und gewinnt das Preisgeld. Bei der Anzeige der Bildersuche wird das Bild oben links als Siegerbild bezeichnet.

Modalitäten

Zum oben genannten Zeitpunkt wird ein Screenshot ausgefertigt, sozusagen das Foto vom Zieleinlauf. Der Gewinner wird im veranstaltenden „Tagseoblog“ bekannt gegeben und bekommt das Preisgeld überwiesen. Für das Bild gelten keine Vorgaben, bei der Verwendung von frei verfügbaren Bildern wird die aus dem Gewinnerbild verlinkte Seite zum Sieger gekürt.

Preise

Neben dem Preisgeld werden weitere Preise für die Platzierten vergeben, ein zusätzlicher Anreiz für eine rege Beteiligung:

1. Platz: 500,00 Euro
2. Platz: 1x unbegrenzter Zugang zu „fastBacklink“
3. Platz: 1x kostenloser Zugang zum eisy-Premium-Bereich (6 Monate)

Zusatzpreis für die Universal-Search-Integration:

1 x Cappuccino-Schablone mit Wunschmotiv (z.B. Firmenlogo)

Auch Zwischenstände werden prämiert, damit der Wettbewerb nicht in Vergessenheit gerät:

– Jahresabo „Website-Boosting“ (6 Ausgaben)
– Buch „Digitale Fotopraxis Reisefotografie“
– Jahresabo „Webstandard-Magazin“ (4 Ausgaben)

Bildmaterial

Neben Eigenkreationen werden auch frei verfügbare Bilder vom Künstler zur Verfügung gestellt, die gerne genutzt werden dürfen, hier ein Beispiel:

Bilder für Google optimieren

Der Hintergrund und das große Interesse daran, Bilder für Google zu optimieren liegt in der Intergration der Bildersuch-Ergebnisse in der Universal-Search. Während die Bildersuche zu früheren Zeiten hauptsächlich dafür genutzt wurde, Bilder zu finden, zu verfremden und für eigene Zwecke zu verwenden, hat die Bildersuche mit der Einbindung in die universelle Suche an Bedeutung gewonnen.

Nun sind es beispielsweise Anbieter von Urlaubreisen, Shopbetreiber und Hersteller, die durch die Optmierung ihrer Bilder kostenlosen und hochwertigen Traffic aus der universellen Suche, letztlich aber aus der Bildersuche generieren und damit ihre Umsatzzahlen erhöhen.

Im Gegensatz zur universellen Suche, ist wird beim Optimieren von Bildern nach einer anderern Methodik vorgegangen, wichtige Ranking-Faktoren für die Platzierung in der Bildersuche, sind natürlich die Informationen auf der Quellseite, Bildgröße, Bildbeschreibungen und Bildtitel und nicht zuletzt eingehende Verlinkungen.

Während man sich in der universellen Suche mit einer Vielzahl von Mitbewerbern misst, ist die Bildersuche aufgrund der anderen Herangehensweise und der speziellen Methodik weit weniger umkämpft – somit sind vordere Plätze in den meisten Themengebieten noch verhältnismäßig einfach zu erreichen.

Hier ist eine ganz klare Parallele zur Google Produktsuche zu erkennen, denn auch hier werden die Bestplatzierten in die universelle Suche eingebunden und für ihre Optimierungsarbeit belohnt.

Fazit

Dieses ganz spezielle SEO-Contest wird einige Herangehensweisen für das Optimieren von Bildern für Google zeigen und neue Erkenntnisse vermitteln, durch die Beeinflussung welcher Ranking-Faktoren die Bilder an Positionen im Ranking gewinnen. Es lohnt sich, die laufenden Ergebnisse zu beobachten und sich die Struktur der Seiten hinter den Top-Positionen anzuschauen.

Ein Bookmark setzen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • MySpace
  • Oneview
  • SEOigg
  • Technorati
  • TwitThis

Autor des Artikels: Bernhard Heß



Bernhard Heß ist selbstständiger Suchmaschinenoptimierer und bloggt über Aktuelles, Trends und Veränderungen rund um SEO. Mehr Informationen auch bei Google+, Twitter und bei Facebook.

Topics: Aktuelles | Kein Kommentar »

Kommentare