Suchmaschinenoptimierung und SEO-Beratung

« | Home | »

Veränderungen am Google-Algorithmus

Von Bernhard Heß | 20.Mai 2011

Am Dienstag, 17.05.2011 gab es in der Webmaster-Zentrale ein Posting, welches „weitere Tipps zur Erstellung qualitativ hochwertiger Websites“ bekannt gab. Ausgehend davon, dass sich nach der Einführung des Panda-Updates das Ranking von zahlreichen hochwertigen Websites verbessert hat, wird Webmastern, deren Ranking sich nach der Einführung des Updates verschlechtert hat nahegelegt, hochwertige Websites bereitzustellen.

Natürlich gilt nach wie vor der Grundsatz, dass Internetseiten nicht für Suchmaschinen, sondern für die Nutzer gebaut werden, um dem Nutzer das bestmögliche Nutzungserlebnis auf den eigenen Seiten zu bieten, jedoch müssen die Inhalte nicht nur visuell optimal aufbereitet, sondern im Hintergrund ebenso für Suchmaschinen gut indexierbar sein.

Nachdem die Einführung des Panda-Updates offenbar eine große Welle der Spekulationen ausgelöst hat, relativiert die Webmaster-Zentrale diese Veränderungen in den Rankings damit, dass man verlauten lässt, dass das Panda-Update nur eine einzige von etwa 500 Veränderungen am Google-Algorithmus ist, die in diesem Jahr eingeführt werden sollen und teilweise schon realisiert worden sind.  Es heißt hier wörtlich: „Die Suche ist eine komplizierte und sich ständig weiterentwickelnde Kunst und Wissenschaft, daher solltet ihr euch nicht auf bestimmte Algorithmusoptimierungen konzentrieren, sondern auf die bestmögliche Erfahrung eurer Nutzer.“

Um ein paar Anhaltspunkte für die Wertigkeit von Websites zu geben, soll vermittelt werden, was für Überlegungen beim Suchmaschinenbetreiber zugrunde liegen, um die Wertigkeit von Internetseiten algorithmisch zu beurteilen. Hier finden sich verschiedene Fragen in einer Auflistung, die vermitteln sollen, wie die „Denkweise“ von Goolge ist. Selbstverständlich werden keine direkten Ranking-Signale publiziert, jedoch sind die Fragen gut geeignet, um die eigens erstellten Inhalte mal aus einer anderen Perspektive zu hinterfragen.

Letzlich geht es um die Richtigkeit und den Informationsgehalt (Content), die Darstellung der Artikel (Layout), die Einbindung der Inhalte in die gesamte Website (Themenrelevanz), Stilistik (Rechtschreibung und Ausdruck), den Vergleich mit anderen Webseiten und viele weitere Aspekte, die erstmal als Überlegung formuliert und im Algorithmus auf bestimmte automatisierte Weise rechnerisch erfasst werden müssen.

Mit der Formulierungen dieser Fragen und der gedanklichen Brücke zur Einarbeitung in einen funktionierenden Algorithmus soll vermittelt werden, was für eine schwierige und umfängliche Aufgabe der Aufbau und die Pflege einer Suchmaschine ist.

Für jeden, dem bisher nicht klar war, dass die größte Suchmaschine der Welt kein statischer Zustand, sondern ein dynamischer Prozess ist, der laufend verbessert, entwickelt und überarbeitet wird, sollte spätestens nach der Veröffentlichung der Zahlen für 2011 mit 500 Anpassungen geklärt sein, dass es ein Kampf gegen Windmühlen wäre, Webseiten an alle bekannt gegebenen Veränderungen anzupassen oder gar herausfinden zu wollen, was für Veränderungen neu sind. Konstruierte Testszenarien für einen Ranking-Faktor können durch die Anpassungen an anderen Faktoren völlig verzerrt sein.

Für den Webmaster gilt: Veränderungen am Google-Algorithmus sind Normalität, mit der Bereitstellung von aktuellen Inhalten für Nutzer, der Gestaltung ansprechender Seiten und der guten Strukturierung, also sowohl der Befriedigung der Ansprüche der Besucher als auch der Beachtung der Grundsätze von Webdesign und Suchmaschinenoptimierung erfüllt der Webmaster die besten Voraussetzungen, um gute Rankings bei Google zu erreichen.

Ein Bookmark setzen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • MySpace
  • Oneview
  • SEOigg
  • Technorati
  • TwitThis

Autor des Artikels: Bernhard Heß



Bernhard Heß ist selbstständiger Suchmaschinenoptimierer und bloggt über Aktuelles, Trends und Veränderungen rund um SEO. Mehr Informationen auch bei Google+, Twitter und bei Facebook.

Topics: Aktuelles | 3 Kommentare »

3 Kommentare to “Veränderungen am Google-Algorithmus”

  1. Lena meint:
    4.Juni 2011 at 14:36

    Habe bereits auf einigen SEO Blogs die Meldung gelesen das Google mit dem Panda Update qualitativ hochwertige Webseiten im Ranking bevorzugen möchte. Aber war das vorhin nicht das gleiche? Gute Webseiten mit guten Inhalten und einigen Backlinks standen immer vor den Sateliten Webseiten die allein für Google erstellt wurden.

  2. Bernhard Heß meint:
    4.Juni 2011 at 14:50

    Prinzipiell stimmt das natürlich, hochwertige Webseiten sollten schon immer vor automatisch generierten Webseiten stehen. Meiner Ansicht nach ging es beim Panda-Update jedoch eher um große Content-Schleudern und den Longtail. Mit unendlich vielen erzeugten Seiten und der entsprechenden Linkstärke von oben kann man nämlich auch ganz viel Traffic erzeugen. Das sollte etwas reduziert werden.

  3. Rudi meint:
    5.Juni 2011 at 14:11

    Was sind hochwertige Webseiten, ..das layout..der Inhalt es sind immer nur Vermutungen..vielleicht liegt der ganze Seo-Bereich falsch und es wird wirklich mehr geändert…hatte gestern mehr Zeit und habe einmal ein Buch über Seo-Optimierung gelesen..3 Jahre alt..und wird noch immer als Bibel verkauft..warten wir einfach ab..

    Lg

    Rudi

Kommentare