Suchmaschinenoptimierung und SEO-Beratung

Home | »

Der Seograph stellt sich vor

Von Bernhard Heß | 4.September 2009

Der Urheber und Haupt-Autor dieser Seite ist Bernhard Heß, geboren am 05.03.1976 in Nordhausen, Thüringen.

Bernhard Heß
Nach der schulischen Laufbahn und dem Abitur im Jahre 1994 stand zunächst eine kurze Karriere bei der Bundeswehr auf dem Plan. Als Reserveoffizieranwärter wurden die gängigen Stationen im Fallschirmjägerbataillon 252 in Nagold und auf der Luftlande- und Transportschule in Altenstadt durchlaufen, nach 2 Jahren war dann Schluss.

Direkt an diese Zeit folgten 2 Semester Germanistikstudium mit dem Ziel als Lehrer einmal viele Schüler gehörig zu verunsichern und mit den hochgeistigen Ergüssen vieler namhafter Literaten bekannt zu machen.

Nach dem Ende mit Schrecken, einer Orientierungsphase und dem Entschluss, wenigstens irgendeine Lehre zu machen, begann im Sommer 1998 eine Ausbildung zum Heizungs- und Lüftungsbauer, die dann mit einem Jahr Lehrzeitverkürzung im Mai 2001 abgeschlossen werden konnte.

Nach der im Laufe der Zeit reifenden Erkenntnis, mit diesem Beruf zwar eine spannende und abwechslungsreiche Tätigkeit gefunden zu haben, aber den eigenen geistigen und finanziellen Ansprüchen auf Dauer nicht gerecht werden zu können, begann im Oktober 2001 auf die Lehre aufbauend das Studium zum Diplomingenieur für Versorgungstechnik auf der Berufsakademie in Glauchau, welches nach 3 Jahren mit Erfolg abgeschlossen werden konnte.

Nach dieser Zeit begann ein wahrer Bewerbungsmarathon. In den praktischen Phasen des dualen Studiums war der inhaltliche Schwerpunkt der täglichen Arbeit die Anfertigung von technischen Zeichnungen auf dem Computer mit CAFM-gerechten Strukturen. Da das eine sehr spezielle Tätigkeit mit intensiver Spezialisierung war, konnte nach Studienabschluss auch nach mehr als 100 Bewerbungen und vielen Vorstellungsgesprächen keine passende Stelle gefunden werden.

An dieser Stelle erfolgte der Wendepunkt, denn hier folgte der Entschluss, sich selbständig zu machen und mit einem Freund zusammen einen Shop für Kunst und Kunsthandwerk zu gründen. Während sich der der handwerklich versierte und künstlerisch begabte Freund mit der praktischen Ausführung von Auftragsarbeiten, der Anfertigung von eigenen Kreationen und der Umsetzung von speziellen Wünschen beschäftigte, sollte sich der Autor auf das Marketing, die Aufrechterhaltung der betriebsinternen Struktur und den Aufbau des eigenen Onlineshops konzentrieren.

Nachdem der erste Randshop nach einigen Monaten von russischen Hackern zerstört wurde, wurde sich für ein XT-Commerce-System entschieden, in welches alle eigenen Produkte und die Entwicklungen anderer Kunsthandwerker integriert wurden, um ein möglichst breites Angebot zu haben.

Im Laufe der Zeit gab es viele sehr viele Kontakte zu bekannten SEO-Agenturen, vielen Optimierungsspezialisten und vielversprechenden Dienstleistern, die allesamt nur eines gemeinsam hatten: Extrem hohe Kosten und keine vorzuweisenden Erfolge. So erfolgt aus der Not heraus der Entschluss des Autors, sich die notwendigen Techniken und Kenntnisse zur Verbesserung der Platzierungen in den Suchmaschinen selbst anzueignen.

Nach einem Jahr intensiver Arbeit, vielen Tiefschlägen und unzähligen Experimenten mit Veränderungen an der Seitenstruktur und intensivem Linkaufbau zählte der Shop täglich zwischen 800 und 1.000 Besuchern, die sich allein aus Suchmaschinen rekrutierten.

Mit hart umkämpften allgemeinen Suchworten in Startseite und Hauptkategorien wie Kunst (damals 130.000.000 Treffer – siehe Screenshot), Skulpturen (damals 4.300.000 Treffer), Kunsthandwerk, Fliesen, Dekoration, Babymöbel, Malerei, Werbefiguren, Metallfiguren, Auftragsarbeiten, Spielfiguren, dazu unzähligen fachspezifischen Begriffen in den Unterkategorien und Produktseiten, weiteren Keywords in selbst erstellten Landingpages und vielen zusätzlichen Inhalten konnte ein umfängliches Internetprojekt mit Shop, Forum und Blog in kompletter Eigenleistung eines Einzelnen entstehen.

Suchergebnis für Kunst

Durch viele einkommende Anfragen und zu erstellende Angebote wurde das Arbeitspensum des Autors immer intensiver, das das Verhältnis von erstellten Angeboten zu tatsächlichen Aufträgen nicht stimmte und keine Zeit mehr für die angenehmen Dinge des Lebens war, entschloss sich der Autor schweren Herzens, die erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse für die Bewerbung zu einer Festanstellung zu nutzen, die Zeit und Raum für Hobbies, eigene Projekte und die angenehmen Dinge des Lebens lässt.

Nach vier geschriebenen Bewerbungen im Sommer 2008, drei Vorstellungsgesprächen und zwei Zusagen erfolgte die Festanstellung ab September desselben Jahres bei Deutschlands größtem Werkzeugversender im Ruhrgebiet. Seitdem zeigt sich der Autor dort für die Optimierung von Shopstrukturen, die Content-Erweiterung, den Linkaufbau und die Erstellung unterschiedlicher Landingpages verantwortlich, weiterhin ist er dort an aktuellen Projekten beteiligt und führt redaktionelle Tätigkeiten aus.

Mit www.seografie.de bietet der Autor ein umfassendes Beratungsangebot mit notwendigen und möglichen Onsite- und Offsite-Optimierungsmaßnahmen, praktischen Tipps und Hilfen bei der konzeptionellen Erstellung und Überarbeitung von Webseiten und Firmenpräsenzen an. Hierbei erhält er Unterstützung von erfahrenen Experten für Datenbanken, Betriebssysteme und Webdesign aus seinem eigenen Netzwerk.

Update:

Ab 31.05.2010 ist die Festanstellung des Autors bei der Westfalia Werkzeugcompany GmbH beendet und damit beginnt eine spannende freiberufliche Zeit, in der die Schwerpunkte auf der Forcierung der eigenen Projekte und dem Ausbau der Seografie-Agentur liegen sollen.

Ein Bookmark setzen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • MySpace
  • Oneview
  • SEOigg
  • Technorati
  • TwitThis

Autor des Artikels: Bernhard Heß



Bernhard Heß ist selbstständiger Suchmaschinenoptimierer und bloggt über Aktuelles, Trends und Veränderungen rund um SEO. Mehr Informationen auch bei Google+, Twitter und bei Facebook.

Topics: Allgemein | Kein Kommentar »

Kommentare