Suchmaschinenoptimierung und SEO-Beratung

« | Home | »

Professionelle Suchmaschinenoptimierung

Von Bernhard Heß | 21.März 2011

Professionelle Suchmaschinenoptimierung ist eine Branche, die seit langer Zeit im Wachstum ist, jedoch längst nicht die volle Entfaltung erreicht hat. Während es vor vielen Jahren noch relativ einfach war, die Algorithmen der Suchmaschinenbetreiber zu analysieren und bestehende oder neue Internetpräsenzen an diese Veränderungen anzupassen, ist es aktuell kaum noch möglich, die Veränderungen im Ranking mit der Umstellung eines Faktors oder mehrerer Kriterien in Korrelation zu setzen. Derzeit sind über 200 Ranking-Faktoren bekannt, an denen permanent geschraubt und gewerkelt wird. Google ist ein global agierendes Unternehmen mit über 20.000 Mitarbeitern. Permanent wird experimentiert, gebastelt und verändert, um die Marktanteile zu vergrößern bzw. zu halten und die Suche für die Kunden lebendig zu halten.

„Wer immer in den Spuren anderer geht kann nie überholen“

Damit will ich sagen, dass es sinnlos wäre, zu versuchen, Internetseiten an jede einzelne Veränderung anzupassen und darauf zu hoffen, dass mit der Berücksichtigung aller (bekannten) Kriterien die Voraussetzungen für gute Platzierungen im organischen Index geschaffen werden. Zu schnelllebig ist das Medium Internet, zu groß ist die Übermacht der Suchmaschinenbetreiber gegenüber dem einzelnen Suchmaschinenoptimierer bzw. der Agentur für Suchmaschinenoptimierung.

Betrachtet man die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft, überdenkt all die Updates, Anpassungen und Veränderungen in den letzten Jahren, so kommt man schnell zu dem Ergebnis, dass es auch Konstanten gibt, die sich über die letzen Jahre gehalten haben und immer die wichtigsten Kriterien für ein gutes Ranking bleiben werden. Dazu gehören einzigartige umfassende Inhalte, Aktualität auf den Webseiten, gut strukturierter Quelltext und eine passende Anzahl von Verweisen auf das eigene Webangebot.

Da die Zahl der Anbieter für professionelle Suchmaschinenoptimierung immer weiter wächst und nicht in allen Fällen seriös gearbeitet wird, möchte ich dieses Posting dazu nutzen, ein paar Punkte aufzuführen, anhand derer der Kunde filtern kann, ob es sich um einen seriösen Dienstleister oder eher um Abzocke handelt.

Der erste und allerwichtigste Punkt: Garantien!!! Eine gute Platzierung und dauerhafte Platzierung kann garantiert niemand garantieren. Hohe Platzierungen im organischen Index der Suchmaschinen, gerade in umkämpften Bereichen, sind das Ergebnis von langwieriger professioneller SEO-Arbeit durch die Strukturierung des Quelltextes und die Anreicherung des Inhaltes der Webseiten und durch eine langsames und stetiges Linkbuilding. Man darf dabei aber auf keinen Fall vergessen, dass es keine Geheimnisse gibt und dass auch die Konkurrenten fähige Suchmaschinenoptimierer beauftragen können! Deshalb Finger weg von Firmen mit der Aussage: „Wir garantieren Top-Platzierung in 3 Wochen“!!

Professionelle Suchmaschinenoptimierung baut auf einer gründlichen Analyse auf. Daher sollte in jedem Angebot zur Suchmaschinenoptimierung ein Punkt enthalten sein, der den aktuellen Zustand der Webseite aufnimmt und aus dem sich die Berechungsgrundlage für weitere Posten aufbaut. Hier sollten relevante SEO-Kennzahlen aufgenommen werden, die man nach einem (vereinbarten) Zeitraum für die Erfolgskontrolle verwenden kann, solche markanten Kennwerte sind beispielsweise die Anzahl der indexierten Seiten, die Anzahl der auf die Webseite verweisenden Links, die Conversion-Rate der Webseite, natürlich auch die Besucherzahlen und Seitenaufrufe mit den entsprechenden Referrern.

Wie finde ich den richtigen Suchmaschinenoptimierer? Meiner Ansicht nach dort, wo sein Betätigungsfeld ist – in den Ergebnislisten der Suchmaschinen. Im oberen und im rechten Bereich eines Google-Ergebnisses wird kostenpflichtige Werbung eingeblendet – da diese Platzierungen ausschließlich durch Bezahlung zustande kommen, ist es hier nicht möglich, einen guten Suchmaschinenoptimierer herauszufiltern – dennoch sollte man nicht alles Anzeigen schaltenden Agenturen als unseriös abstempeln, in vielen Fällen kann eine doppelte Platzierung im organischen und bezahlten Bereich eine gute Strategie sein, um an möglichst viele Besucher und Conversions zu kommen.

Der Bereich, um den sich professionelle Suchmaschinenoptimierung dreht ist der organische Index, also der Bereich, in dem die Platzierung in den Suchmaschinenergebnissen nicht (direkt) durch Geld beeinflusst werden können.  Es gibt unterschiedliche Strategien, um den zum eigenen Webangebot passenden Optimierer zu finden – hier kann man beispielweise die Keywords eingeben, unter denen man selbst gefunden werden will und auf den Webseiten der besser platzierten Mitbewerber stöbern, ob es dort einen Hinweis auf die mit ihm kooperierernde Agentur gibt.

[Sollte man dort anrufen, und schon im Telefongespräch die Antwort bekommen, dass man für diese Nische bereits einen Kunden betreut und die Zusammenarbeit ablehnt, so hat man definitiv einen seriösen SEO-Dienstleister gefunden. Aber das nur am Rande.]

Weiterhin kann man den organischen Suchindex nach hart umkämpften Worten mit einer hohen Zahl an Mitbewerbern und Treffern durchforsten und sich hier auf die Suche nach einer passenden Agentur für professionelle Suchmaschinenoptimierung begeben.

Bei Empfehlungen durch Freunde, Bekannte und Kollegen ist es ratsam, sich die Partner, Kunden und Referenzen mit den zugehörigen Platzierungen im organischen Index anzusehen, um ein Bild dafür zu bekommen, wie die Agentur arbeitet.

Vorsicht sollte man auch bei einem Angebot zur Suchmaschinenoptimierung walten lassen, welches mit einem einmaligen Aufwand abgearbeitet wird. Seriöse SEO-Arbeit erfordert zwar meist einige technische Umstellungen, die in relativ kurzer Zeit realisiert werden können, aber auch immer langfristige Betreuung durch Anpassung und konstantes Linkbuilding. Das Angebot sollte also neben einem einmaligen Posten auch ein Angebot zur mittel- oder langfristigen monatlichen Betreuung enthalten.

Neben den bereits genannten Punkten, die eher nüchterne Fakten und Zahlen ansprechen, sollte darauf geachtet werden, dass das zwischenmenschliche zwischen den miteinander agierenden Personen stimmt. Die Transparenz der durchzuführenden Maßnahmen ist ein immens wichtiger Punkt – ein guter SEO sollte in der Lage sein, dem Webseitenbeschreiber mit einfachen Worten jede geplante und durchgeführte Maßnahme mit Ursache und Wirkung zu erklären. Das vermittelt Kompetenz und Vertrauen, denn letztlich ist die Entscheidung für die professionelle Suchmaschinenoptimierung zu großen Anteilen vom Bauchgefühl des Entscheiders abhängig.

Ein Bookmark setzen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • MySpace
  • Oneview
  • SEOigg
  • Technorati
  • TwitThis

Autor des Artikels: Bernhard Heß



Bernhard Heß ist selbstständiger Suchmaschinenoptimierer und bloggt über Aktuelles, Trends und Veränderungen rund um SEO. Mehr Informationen auch bei Google+, Twitter und bei Facebook.

Topics: Allgemein | Kein Kommentar »

Kommentare