Suchmaschinenoptimierung und SEO-Beratung

« | Home | »

Was versteht man unter Suchmaschinenoptimierung?

Von Bernhard Heß | 11.April 2012

Die Abkürzung SEO steht für „Search Engine Optimization“ (Suchmaschinenoptimierung). Dabei handelt es sich um Maßnahmen, Webseiten im Suchmaschinenranking der unbezahlten Suchergebnisse an möglichst hohen Plätzen erscheinen zu lassen. Die Suchmaschinenoptimierung stellt dabei ein Teilgebiet des Suchmaschinenmarketings (SEM) dar, das später noch genauer beschrieben wird.

Wie funktioniert Suchmaschinenoptimierung?

Suchmaschinen untersuchen die Techniken von Sortieralgorithmen und Webcrawlern, die zur Vermeidung bzw. Erschwerung von Missbrauch meist nur teilweise offen gelegt und häufig verändert werden, aber für den Benutzer relevante Ergebnisse bieten. Reverse Engineering untersucht die geheim gehaltenen und nicht bekannten Techniken der Suchergebnisse, und erforscht dabei, nach, welchen Kriterien die Suchmaschinen Inhalte der Webseiten zusammenstellen, sortieren und bewerten.

Dabei werden die Inhalte der Webseiten nach den bekannten HTML-Standards des Internets aufgesucht und eingelesen.
Viel Wert gelegt wird auf die Auswahl von passenden Suchbegriffen, die man mithilfe von frei verfügbaren Datenbanken, beispielsweise des MetaGer Web-Assoziators oder einer Keyword-Datenbank, festlegen kann. Auch die Suchmaschine Google bietet ein Tool an (Adwords Keyword Tool), das sowohl verwandte Suchbegriffe als auch die ungefähre Anzahl der auftauchenden Suchanfragen pro Monat angibt.

Eine Seite wird für jeweils ein bis zwei Suchwörter optimiert – umfangreichere Seiten werden oft in mehrere Einzelseiten unterteilt – die mit den jeweiligen Inhalten kombiniert werden.

Jedoch genügt es inzwischen nicht mehr, die Relevanz der Seiten zu erhöhen, sondern auch die gute Sichtbarkeit in Suchmaschinen (d. h.. Webseiten müssen semantisch, strukturell und technisch so aufgebaut sein, dass sie von den gängigen Suchmaschinen klar gelesen werden können), ein gutes Listing und Qualität und Quantität eingehender Links spielen eine wichtige Rolle. Sogenannte LinkResearchTools durchforsten die Unterseiten einer Domain und sind besonders wichtig für die Platzierung der Suchwörter.

Da oft kleine Veränderungen ausreichen, um die Platzierung von Webseiten zu erhöhen, zeigen auch kostenlose Online-Tools schon eine gewisse Wirkung.

Auch für akademische Suchmaschinenoptimierung (insbesondere angewendet für akademische PDF-Dateien) kann ASEO (Academic Search Engine Optimization) angewendet werden, wird jedoch in Fachkreisen noch sehr unterschiedlich angesehen und bewertet.

Nicht relevante Webseiten auf höhere Plätze der Suchmaschinen-Ergebnisse zu bringen gilt als „Suchmaschinen-Spamming“ und verstößt gegen die Regeln der Suchmaschinen, die Manipulation der Suchergebnisse vermeiden wollen. Man spricht hier auch von „ethischer Suchmaschinenoptimierung“ (white-hat search engine-optimization). Auch die Methoden, automatisierte Umleitungen (sog. Brückenseiten) einzurichten, die Textseiten enthalten, die speziell für die Suchmaschinen erstellt wurden, widerspricht den Regelungen vieler Suchmaschinen. Ein Verstoß dagegen kann zur Folge haben, dass die betreffende Seite von den Suchmaschinenbetreibern komplett gebannt (aus dem Suchindex ausgeschlossen) wird. So erging es beispielsweise BMW Anfang 2006, nachdem sie mit automatisch weitergeleiteten Brückenseiten gearbeitet hatten, nach Beseitigung dieser wurden sie wieder in die Google-Suchliste aufgenommen.

Warum ist Suchmaschinenoptimierung so wichtig?

Gerade in der heutigen Zeit ist Webpräsenz besonders für Firmen und Geschäfte sehr wichtig, um schnell die Aufmerksamkeit auf sich und seine angebotenen Produkte zu ziehen und Webseiten-Besucher anzusprechen. Und da die meisten Internetnutzer in der Regel nur die ersten paar Seiten ihrer Suchanfrage-Ergebnisse durchschauen, weil es für sie mühselig ist und weil sie davon ausgehen, dass die Relevanz und die Wichtigkeit der Ergebnisse nach unten hin abnimmt, ist es essenziell wichtig, im Page Ranking möglichst weit oben zu erscheinen: Je höher also die Position bei google und anderen Suchmaschinen ist, umso mehr Menschen werden die entsprechende Webseite aufsuchen und lesen. Im kommerziellen Bereich ergeben sich aus den vielen Seitenaufrufen mehr Interessenten, die zu potenziellen Kunden (also Käufern) werden können. Die Steigerung des Bekanntheitsgrades hängt also unmittelbar mit einer Steigerung des Umsatzes – und letztlich mehr Gewinn – zusammen. Denn was nützt der beste Internetauftritt mit den besten Angeboten an Preis, Leistung und Produkt, wenn er im Internet nicht gefunden werden kann?

Auch viele Laien wissen inzwischen um die Wichtigkeit von sinnvollen Keywords in ihren Texten um möglichst hohe Besucherzahlen zu erhalten und verwenden diese.

Suchmaschinen-Marketing als Teilbereich

Suchmaschinen-Marketing (Search Engine Management, kurz „SEM“) stellt einen Teilbereich des Online-Marketings dar und leistet ebenfalls einen sehr wichtigen Beitrag zur Suchmaschinenoptimierung.
Gerade für Webseiten mit kommerziellem Interesse (Firmen, Geschäfte, Service-Anbieter) ist dies von besonderer Relevanz, geht es doch insbesondere um die Unterstützung eines bestmöglichen Absatzes von Leistungen und Produkten über das Internet.

Über die SEO-Methoden werden oft Wochen oder Monate benötigt, um die angestrebte Top-Position in der Suchmaschine für die betreffenden Webseiten zu erreichen.

Mithilfe von SEM kann die relevante Information sofort als Werbeanzeige bei den entsprechenden Suchanfragen erscheinen und so sofort den Besucher der Webseite (bzw. potenziellen Kunden) auf die angebotenen Produkte bzw. Serviceleistungen hinweisen und damit sein Interesse wecken. Diese Methode ist besonders lukrativ wegen der sehr schnellen und effektiven Webpräsenz innerhalb der Suchmaschine.

Um eine noch höhere Sichtbarkeit zu erhalten, empfiehlt es sich, mit dem Search Engine Management als Einstiegshilfe zu beginnen, und parallel dazu die SEO-Maßnahmen für langfristige Top-Positionen vorzunehmen.

Relevante Keywords

Wie bereits mehrfach kurz angedeutet stellt die Auswahl relevanter Keywords die wichtigste Aufgabe für die Suchmaschinenoptimierung und das Suchmaschinenmarketing dar. Dabei geht es zum einen darum, die Keywords so zu wählen, wie sie der Benutzer als mögliche Suchbegriffe verwenden könnte, zum anderen aber auch so, dass das Angebot der Webseite so gut wie möglich aufgegriffen wird. Diese gilt es dann, an exponierter Stelle im Text zu platzieren.

Da Internetbenutzer vor allem Wert legen auf Informationen und vertrauenswürdige Darstellungen, sollten die Keywords sich möglichst an den Interessen des Benutzers orientieren (damit diese auch wirklich danach suchen) statt nur aus einer Ansammlung leerer Worthülsen zu bestehen. Sucht jemand beispielsweise in der Umgebung von Berlin einen Gebrauchtwagen wird er vermutlich mit „Gebrauchtwagen Berlin“ am ehesten nach seinem Wunschwagen suchen.
Bei der Auswahl der passenden Keywords sollte auch die technische Seite der Suchmaschinen eine wichtige Rolle spielen.

Warum müssen SEO-Agenturen ihren Preis haben?

SEO-Agenturen bieten ihren Kunden (Firmen, Dienstleister, Privatpersonen usw.) an, die SEO-Maßnahmen für sie durchzuführen.

Wie bereits oben beschrieben, besteht das SEO-Verfahren aus verschiedenen kleinen Schritten, die aufgrund der Fülle an Informationen, die im Internet zu finden sind, sehr umfangreich sind. Auch die Kriterien in der Wertung der Suchmaschinen unterscheiden sich erheblich. Hinzu kommt außerdem, dass sich das Internet stetig verändert: Neue Webseiten kommen hinzu, nur wenige fallen dafür weg.

Gute Arbeit der SEO-Agenturen ist unerlässlich für das Erreichen einer Top-Position in den Suchmaschinen – und damit letztlich für den eigenen finanziellen Gewinn! Qualität kostet halt nun einmal Geld, da sollte man nicht am falschen Ende sparen.

Ein Bookmark setzen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • MySpace
  • Oneview
  • SEOigg
  • Technorati
  • TwitThis

Autor des Artikels: Bernhard Heß



Bernhard Heß ist selbstständiger Suchmaschinenoptimierer und bloggt über Aktuelles, Trends und Veränderungen rund um SEO. Mehr Informationen auch bei Google+, Twitter und bei Facebook.

Topics: Allgemein | Kein Kommentar »

Kommentare