Suchmaschinenoptimierung und SEO-Beratung

« | Home | »

Webseitenoptimierung

Von Bernhard Heß | 14.Dezember 2009

Jeden Tag werden in Deutschland tausende neuer Webseiten online gestellt.  Das Ziel aller Webmaster ist in erster Linie, dass diese Seiten von möglichst vielen Besuchern gesehen werden. Da zu fast jedem Thema mittlerweile eine Flut von Homepages existieren, nimmt die Konkurrenz unter den Seitenbetreibern immer weiter zu.

Es gibt viele Möglichkeiten, um Besucher auf die erstellten Internetseiten zu locken, dabei reichen die vielschichtigen Maßnahmen von geschalteten Printanzeigen, über Mundpropaganda, über gebuchte Werbeanzeigen bis hin zu TV-Spots oder Guerilla-Marketing. Die begehrtesten Besucher sind jedoch diejeningen, welche über die Trefferlisten der Suchmaschinen auf die Webseiten gelangen, denn diese kosten kein Geld.

Eine Webseitenoptimierung soll dabei helfen, ein möglichst relevantes Ergebnis für die Suchmaschine zu liefern, sodass man in den natürlichen Treffern weit vorn platziert wird, was die Chance auf viele Besucher deutlich erhöht.

Doch wie wird so eine Webseitenoptimierung durchgeführt? Was ist zu beachten und wie steigt die Relevanz meiner Homepage für die Suchmaschine?

Vor der Erstellung einer Homepage sollte klar sein, welche Ziele mit der Umsetzung dieser Seiten verfolgt werden – sollen Verkäufe getätigt, Informationen gegeben oder ein Download erzielt werden.  Schon bei dieser grundsätzlichen Überlegung werden die ersten grundlegenden Fehler begangen, denn hier entscheidet man sich viel zu oft für allgemeine Keywords, die in erster Linie stark umkämpft sind.

Ein Beispiel: Ein Hersteller für Sportbekleidung möchte einen eigenen Onlineshop gründen und entscheidet sich für das Hauptkeyword „Sport“ – eine folgenschwere Fehlentscheidung, denn abgesehen von den 800.000.000 Treffern, die er hinter sich lassen muss, könnte jemand, der „Sport“ in die Suche eingibt auf der Suche nach fast allem sein – den letzten Fußballergebnissen, einem neuen Hobby, dem kommenden Superstar der Formel1 oder Fernsehübertragungen. Ein viel zu allgemeines Keyword also, die Optimierung wäre schwierig und das Ergebnis würde aufgrund seiner Streuung selbst bei einer vorderen Platzierung dieses einen Begriffes wahrscheinlich zu wenig Umsätze bringen.

Viel besser wäre es in diesem Fall, auf den Begriff „Sportbekleidung“ auszuweichen, der die Trefferlisten extrem einschrumpft und auch von der Begriffsdefinition her verdeutlicht, dass jemand der diesen Begriff in die Suchmaschine eingibt auf jeden Fall auf der Suche nach Produkten oder Informationen zur Sportbekleidung ist. Weitere Einschränkungen und Spezifizierungen könnten mit den Kombinationen „Sportbekleidung Shop“ oder „Sportbekleidung Onlineshop“ gemacht werden.

Nachdem die Keywords definiert sind kann mit der Webseitenoptimierung begonnen werden. Zunächst sollten die Onpagefaktoren beachtet werden, beispielsweise sollte die Seite mit einzigartigem Content gefüllt werden, die Struktur sollte in Überschriften und Texte geliedert werden, wichtige Begriffe sollten hervorgehoben werden und die Seitentitel und Metainformationen mit den Keywords angereichert werden. Auch ein ansprechende Keyworddichte sollte in den Texten vorhanden sein.

Nachdem alle Onpagemaßnahmen durchgeführt wurden, können Offpage-Optimierungen das Ranking der Begriffe weiter verbessern. Stetiger Linkaufbau auf Hauptseite und Unterseiten der Domain führen zu steigender Relevanz in den Suchmaschinen, denn neben einzigartigem Content sind es vor allen Dingen Verlinkungen anderere Webseiten, die die Wichtigkeit einer Homepage bedingen.

Die stetige Pflege der Inhalte einer Webseite und die permanente Steigerung von Link- und IP-Popularität führen zu einem dauernden Anstieg der Relevanz einer Webseite in den Trefferlisten der Suchmaschinen. Eine Webseitenoptimierung ist also keine einmalig, technische Aktion, sondern ein dynamischer Prozess, der sich über einen längeren Zeitraum entwickelt.

Zu einzelnen Optimierungsmaßnahmen im Onpage– und Offpagebereich, gezielten Linkbuildingmaßnahmen und weiteren Hintergründen werden an dieser Stelle demnächst weitere Artikel folgen.

Ein Bookmark setzen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • MySpace
  • Oneview
  • SEOigg
  • Technorati
  • TwitThis

Autor des Artikels: Bernhard Heß



Bernhard Heß ist selbstständiger Suchmaschinenoptimierer und bloggt über Aktuelles, Trends und Veränderungen rund um SEO. Mehr Informationen auch bei Google+, Twitter und bei Facebook.

Topics: Allgemein | Kein Kommentar »

Kommentare