Suchmaschinenoptimierung und SEO-Beratung

« | Home | »

Brandy Update

Von Bernhard Heß | 28.Februar 2011

Googles Updates sorgen oft für Unruhe. Zumal sie meist den Google Algorithmus verschärfen, woraus unschöne Nebeneffekte resultieren, die von den Betroffenen – Webmaster und Webseitenbetreiber – beklagt werden. Denn meistens kommt es zu plötzlichen Veränderungen in den Google Ergebnissen bzw. zu Verschlechterungen des Google Ranking. Ganz anders war das Brandy Update. Denn das zwischen Ende Januar und Mitte Februar 2004 durchgeführte Google Update entschärfte bestimmte Bewertungs-Kriterien, die unmittelbar davor von Googles Updates Austin und Florida neu eingeführt worden waren.

Aus der Sicht zahlreicher Webmaster und Webseitenbetreiber hatte das Google Brandy Update somit sehr erfreuliche Auswirkungen. Und zwar: Zum einen wurden die durch die neuen Kriterien von den Austin & Florida Updates zu Unrecht aus dem Google Index ausgeschlossenen Seiten erneut aufgenommen. Zum zweiten wurden die dagegen viel zu mild bestraften Spam-Webseiten für immer aus dem Index entfernt. Zahlreiche fleißige manuell arbeitende Webmaster begrüßten Google für die dank dem Brandy Update nun erfolgreichere Aussortierung von massenweise maschinell erstellten Spam-Webseiten.

Als weitere auf das Brandy Update zurückzuführende positive Effekte werden die verbesserten Kriterien zur Bewertung von dynamischen Seiten hervorgehoben. Denn seit dem Brandy werden dynamisch generierte Links besser erfasst und dynamische Seiten viel stärker in den Google Index gelistet. Des Weiteren werden dank dem Brandy Update auch die „gespiegelten“ Webseiten sicherer als solche erkannt, anstatt wegen vermeintlichem „Duplicate Content“ zu Unrecht abgestraft zu werden. Eine weitere begrüßenswerte Auswirkung war, dass Google erstmals auch dem sehr störenden Blog-Spamming entgegen zu wirken versuchte.

An sich werden die durch Googles Brandy Update erzielten Änderungen von den Webmastern und SEO Spezialisten nicht eindeutig als ein echtes Google Update betrachtet. Zumal hierbei nicht wie üblich die Googles Ranking-Algorithmen, sondern nur der Datenbestand bzw. der Index verändert wurde. Dennoch ist es besonders wichtig, dass viele große Spam-Projekte, die Austin & Florida „überlebt“ hatten, nach Brandy endgültig weg sind.

Ein Bookmark setzen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • MySpace
  • Oneview
  • SEOigg
  • Technorati
  • TwitThis

Autor des Artikels: Bernhard Heß



Bernhard Heß ist selbstständiger Suchmaschinenoptimierer und bloggt über Aktuelles, Trends und Veränderungen rund um SEO. Mehr Informationen auch bei Google+, Twitter und bei Facebook.

Topics: SEO-Lexikon | Kein Kommentar »

Kommentare