Suchmaschinenoptimierung und SEO-Beratung

« | Home | »

Eintragssoftware

Von Bernhard Heß | 8.Juni 2010

Eintragssoftware wird verwendet, damit neue Webseiten komfortabel in Suchmaschinen eingetragen werden können. Mittels der vorhandenen Scripte wird ein automatischer Eintrag in den entsprechenden Suchmaschinen erzeugt, was viel Zeit und Mühe erspart. Da sich Kategorien und Anmelderegularien der Suchmaschinen oft ändern, sind diese Einträge oft aber sehr unspezifisch, weil meist die Eintragung in die entsprechende Kategorie für eine gute Auffindbarkeit der Webseite garantiert. Um die richtige Zuordnung zu garantieren, existiert Eintragssoftware mit halbautomatischer Anmeldung, hier wird die richtige Kategorie manuell gewählt. Der Aufwand für die Anmeldung ist dadurch immer noch gering, weil bis auf die Kategorieauswahl der Anmeldevorgang automatisch durchgeführt wird.

Auch im Zuge der Webseitenoptimierung ist die Eintragssoftware immer wieder ein Thema. Hier soll durch automatische Eintragung in tausende Linklisten die Link- und IP-Popularität gesteigert und damit die Relevanz in den Suchmaschinen gesteigert werden. Jedoch erkennen Suchmaschinen die immer gleichen Einträge und stufen diese Backlinks als minderwertig ein, die eher schaden als nützen.

Auf automatisierte Anmeldung in Linklisten und Webkatalogen mittels Eintragssoftware sollte deshalb im Rahmen einer seriösen Optimierung und eines natürlichen Linkaufbaus verzichtet werden.

Ein Bookmark setzen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • MySpace
  • Oneview
  • SEOigg
  • Technorati
  • TwitThis

Autor des Artikels: Bernhard Heß



Bernhard Heß ist selbstständiger Suchmaschinenoptimierer und bloggt über Aktuelles, Trends und Veränderungen rund um SEO. Mehr Informationen auch bei Google+, Twitter und bei Facebook.

Topics: SEO-Lexikon | Kein Kommentar »

Kommentare