Suchmaschinenoptimierung und SEO-Beratung

« | Home | »

Longtail

Von Bernhard Heß | 8.Juni 2010

Im Bereich der Suchmaschinenoptimierung meint man mit der Bezeichnung „Long Tail“ den Ansatz, dass man mit einem „langen Schwanz“ an Begrifflichkeiten, die über den natürlichen oder bezahlten Index der Suchmaschinen abgedeckt werden, der Traffic stabilisiert werden kann und somit nicht mehr von einigen wenigen Rankings (organischer Index) oder von immer teuer werdenden Clickpositionen (bezahlte Werbung) abhängig ist.

Im organischen Bereich kann man mit vielen Worten oder Wortgruppen, die ein niedriges Suchvolumen haben, aber nicht umkämpft sind mit relativ wenig Aufwand eine hohe Rate an Traffic erzielen. Auch bei der bezahlten Werbung lohnt es sich oft, wenig teurere Suchworte zu buchen, die mitunter aber auf das Spezialthema der Webseite zugeschnitten, bessere Conversion-Raten erzielen.

So wird ein Onlineshop, der Kunst verkaufen will nicht auf das extrem umkämpfte Keyword „Kunst“ optimieren – denn jemand der Kunst eingibt, kann auf der Suche nach Informationen sein, nach einer Anregung für das Wochenende oder nach bekannten Kunstwerken der Weltgeschichte sein. Hier lohnt es sich eher, auf relevante Kombinationen wie „Kunst kaufen“, „Kunst Shop“ oder „Kunst Onlineshop“ zu optimieren oder zu bieten.

Egal ob natürlicher oder bezahlte Ergebnisse – der Long Tail ist bei den meisten Onlineprojekten der Haupt-Trafficlieferant und kann die Zugriffszahlen über die Einbindung vieler Begrifflichkeiten stabilisieren.

Ein Bookmark setzen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • MySpace
  • Oneview
  • SEOigg
  • Technorati
  • TwitThis

Autor des Artikels: Bernhard Heß



Bernhard Heß ist selbstständiger Suchmaschinenoptimierer und bloggt über Aktuelles, Trends und Veränderungen rund um SEO. Mehr Informationen auch bei Google+, Twitter und bei Facebook.

Topics: SEO-Lexikon | Kein Kommentar »

Kommentare